Jubiläumsfeier 75 Jahre ZWKO

624 x gelesen

Urs Wicki, Vizepräsident - Camping Wiggerspitz Aarburg

Der Zelt- und Wohnwagen-Klub Olten (ZWKO) mit Sitz in Aarburg AG feierte am Sonntag, 14. August 2022, auf dem heimischen Campingplatz Wiggerspitz sein 75-Jahr-Jubiläum mit einem festlichen Brunch.

Auf dem Campground gaben sich rund 80 Camper und Gäste ein Stelldichein. Im grossen Festzelt, liebevoll eingerichtet und dekoriert, begrüsste Präsident Marc Oesch den Ehrenpräsidenten des ZWKO, die Ehrenmitglieder, den Vorstand, viele Klubmitglieder, den Präsidenten des Schweizerischen Camping und Caravaning Verbandes (SCCV) und den Chefredaktor der «Camping Revue».

Seitens Gemeinderat fanden Gemeindeammann Hans­Ulrich Schär und Gemeinderat Dino Di Fronzo den Weg in den Wiggerspitz. Die beiden überbrachten die Grüsse der Gemeinde, welche ja langjähriger Partner des ZWKO ist. Denn das Gelände gehört der Gemeinde und diese hat es dem Klub einstweilen bis Ende 2040 verpachtet.

Der reichhaltige Brunch wurde von den Wirtsleuten des Camping­Beizli organisiert und für musikalische Einlagen sorgte eine auf dem Platz heimische Camperfamilie. Der Anlass bzw. dessen Vorbereitung durch die vielen mithelfenden Klubmitglieder ist ein Spiegel des Klubgeistes, den man mit Freude registriert hat, so Präsident Marc Oesch.

INTERESSANTE UND LAUNIGE REDEN

Alles war einfach perfekt bei diesem schönen Festanlass … Wetter, Festzelt­Location, Festprogramm, Brunch, Musik und Stimmung. Zu letzterer trugen auch die drei Festredner bei: Vorab Präsident Marc Oesch setzte sich mit den Themen Klubleben und Fortkommen von Klub und Platz auseinander, während SCCV­Präsident Roland Wyss die Entwicklung des Campingwesens schweizweit durchleuchtete. ZWKO­Vizepräsident Urs Wicki ging in der Folge auf die gute Beziehung zwischen Klub und Gemeinde ein. Der ZWKO profitiert von der Gemeinde, weil er das Grundstück bei der Einmündung der Wigger in die Aare gegen die Entrichtung einer moderaten Pachtgebühr nutzen darf. Gleichzeitig ist der Campingplatz Wiggerspitz europaweit bekannt und trägt den Namen des charmanten Aarestädtchens mit seinem schönen Naherholungsgebiet und der guten Infrastruktur (speziell erwähnt sei die neue Badi!) in die weite Welt hinaus. Der Klub leistet solide und breitflächige «touristische Arbeit» und unterstützt damit das Standortmarketing der Gemeinde.

CAMPING ALS «HÖCHSTSTRAFE»

Wicki liess es sich sodann natürlich nicht nehmen, auf die in der Presse unlängst erschienene Aussage des Gemeindeammanns «Camping wäre für mich die Höchststrafe» einzugehen. Mit launigen Worten erinnerte Wicki das Gemeindeoberhaupt Schär, notabene sein Vorgesetzter, an dessen eigene Worte hinsichtlich «immer offen sein für alles und Neues unvoreingenommen prüfen». 

Schär nahm dies letztendlich gut entgegen und versprach, offensichtlich beflügelt durch die tolle Stimmung an der Jubiläumsfeier, er gedenke, in der Saison 2023 dann doch einmal im Camping­Beizli zu essen und eine Nacht in einem Mietwohnwägeli auf dem Wiggerspitz zu verbringen. Dies rief spontanen, kaum enden wollenden tosenden Applaus für Schär hervor und man sicherte ihm camperseits umgehend freudig zu, er werde zu gegebener Zeit sicherlich nicht alleine gelassen; man wolle ihm beim Essen im Camping­Beizli dann höchst illustre Gesellschaft leisten und ihn überdies zur Vorbereitung auf seine dereinstige erste Nacht als Camper im Mietwohnwägeli ausgiebig beraten und ihm notfalls auch zuverlässig eilends zu Hilfe kommen.

KLUBGESCHICHTE

Der Zelt­und Wohnwagen­Klub Olten wurde 1947 gegründet. Die ersten beiden Standorte lagen in Däniken SO und Niedergösgen SO, jeweils in der in der Nähe des heutigen AKW Niedergösgen. Aus nicht bekannten Gründen verlegte man ihn später an den Stadtrand von Olten und noch später nach Ruppoldingen SO. Dort musste der Platz wegen des Kraftwerkneubaus im Jahr 1996 auch wieder geräumt werden. Nach langer Suche nach einem neuen Standort hiess es dann 1999 «Aarburg – Land in Sicht». Richtig beheimatet und bestens installiert ist man nun seit 2000 im Wiggerspitz. Die ausführliche Klubgeschichte findet sich auf www.camping­aarburg.ch.